Header image  
Rainer Bröse    
line decor
   
line decor

 

 

 

 
 
Takata Hawayo Takata  

Hawayo TAKATA (1900-1980), hat das USUI System der natürlichen REIKI Heilung aus Japan in den Westen gebracht. Ohne sie wäre REIKI möglicherweise länger in Japan eine „Geheimmethode“ geblieben und nicht nach Außen gedrungen. Durch sie kam REIKI in die USA und Kanada und verbreitete sich später rasch über die Welt.
TAKATA war US-Amerikanerin japanischer Abstammung und kam 1936 nach Japan, um sich wegen einer schweren Krankheit operieren zu lassen. Sie entschied sich spontan auf dem OP-Tisch der berühmten Maeda-Universitätsklinik in Tokio gegen die Operation, als sie eine Innere Stimme hörte. Sie fragte den Chefchirurgen, ob es eine andere Möglichkeit als eine Operation für sie gäbe, und dieser dachte kurz nach und überwies sie in die REIKI - Klinik von Dr. HAYASHI.
Ohne die ärztlichen Befunde aus dem Krankenhaus zu wissen, fanden dort die REIKI - Behandler heraus, dass TAKATA Asthma, Gallensteine, eine Blinddarmentzündung und einen Tumor im unteren Bauchbereich hatte. In der REIKI - Klinik Dr. HAYASHI wurde sie täglich behandelt und erlangte nach drei Wochen eine dramatische Besserung und nach vier Monaten völlige Genesung. Sie bat Dr. HAYASHI, das USUI System der natürlichen REIKI Heilung erlernen zu dürfen. Nach Beratung im REIKI - Verband wurde ihrer Bitte entsprochen. TAKATA zeigte völlige Hingabe, sie praktizierte dort in der Dr. HAYASHI - REIKI Klinik von morgens bis mittags an einem der Behandlungstische und von mittags bis abends auf zahllosen Hausbesuchen in Tokio, und das monatelang. Nach ca. einem Jahr ging sie zurück nach Hawaii/USA, nachdem sie den 1. und 2. REIKI - Grad mit großem Erfolg erlangt hatte, und eröffnete eine REIKI - Praxis. Dr. HAYASHI besuchte sie dort und unterstützte sie. Dr. HAYASHI vervollständigte ihre REIKI – Ausbildung, und sie wurde REIKI-Meisterin / Lehrerin. Er ernannte sie formell 1938 zu seiner Nachfolgerin. Dr. HAYASHI hatte vorausgesehen, wann der 2. Weltkrieg zwischen den USA und Japan ausbrechen und wie er ausgehen würde. Er gab TAKATA Anweisungen, wie sie sich im Krieg und danach verhalten sollte, damit das USUI System und sie geschützt sein sollte. Alles traf so ein, wie es Dr. HAYASHI vorausgesagt hatte. TAKATA veränderte das USUI System der natürlichen REIKI Heilung nicht und behandelte und bildete aus. Sie rettete die REIKI Heilmethode durch die Kriegszeiten auf Hawaii/USA, in der nach den japanischen Angriffen auf Pearl Harbour die meisten japanischen Einwohner von Hawaii in Lagern und Gefängnissen interniert waren, und danach. Wie sie später erzählte, hatte sie tiefes Vertrauen in REIKI.
Erst nach fast 40 Jahren sehr erfolgreicher REIKI - Praxis begann TAKATA REIKI- Meister/Lehrer auszubilden. Sie hinterließ 22 REIKI-Meister / Lehrer. Ihre Enkeltochter Phyllis Lei Furomoto gilt als ihre Nachfolgerin.

 

Über ihr Leben, ihre Erlebnisse mit Dr. HAYASHI und ihre umfangreichen Erfahrungen mit REIKI berichtet TAKATA in den sehr zu empfehlenden Büchern ihrer REIKI -Meisterschüler/innen:

  • Fran Brown „Reiki leben – Takatas Lehren, Gewidmet Hawayo K. Takata, meiner Meisterin, Lehrerin und Freundin“ , Synthesis Verlag, Köln 1993
  • Helen J. Haberly „REIKI - Die Geschichte von Hawayo Takata, zur Erinnerung an Hawayo K. Takata meine Lehrerin meine Freundin“, Archedigm Publications USA 1991
  • John Harvey Gray „Hand to Hand – The longest – practicing Reiki Master tells his story”, Xlibris, USA 2002
  • Wanja & Anneli Twan “Early days of Reiki - Memories of Hawayo Takata”, Morning Star Productions, Canada 2005

Ihr Motto war: „Finde die Ursache, und es gibt keinen Grund für eine Wirkung“.So wird in der REIKI - SCHULE BERLIN RAINER BRÖSE gemäß dieser Maxime größten Wert darauf gelegt, die Fähigkeit zu erlangen, die Ursache zu finden und so Behandlungserfolge zu ermöglichen. Dies erfordert umfangreiche Erprobung durch Schulung und Praxis. Die Techniken dazu hat uns TAKATA hinterlassen.

 

„Ich kann nur Gutes tun!“
„Dankbarkeit ist eine große Kur!“ TAKATA